Aktuelle Rechtsinformation

Testament in der nichtehelichen Lebensgemeinschaft

Warum erben nicheheliche Lebenspartner ohne Testament nichts?

Sind Partner, auch wenn sie gemeinsame Kinder haben, nicht miteinander verheiratet oder als eingetragene Lebenspartner verbunden, haben sie kein gesetzliches Erbrecht. Das gesetzliche Erbrecht besteht nur zugunsten der Verwandten und des Ehegatten oder eingetragenen Lebenspartners.
Verstirbt einer der Partner ohne Testament, erben die Kinder des Verstorbenen als gesetzliche Erben. Hat der Verstorbene keine Kinder, erben seine Eltern, bzw. ersatzweise seine Geschwister.
Ein klarer Fall für ein Testament!
Beispiel: Die nicht verheirateten Lebensgefährten bewohnen gemeinsam eine Eigentumswohnung, die ihnen je zur Hälfte gehört. Stirbt einer von beiden, wird sein Anteil an der Eigentumswohnung an die Kinder vererbt, die dann über diesen Anteil auch verfügen dürfen.
Hier ist es sinnvoll, durch Testament entweder den Anteil an der Eigentumswohnung dem Lebenspartner zu vererben oder ihm zu mindestens testamentarisch ein Nutzungsrecht an dem Miteigentumsanteil des verstorbenen Partners zu vermachen.

Welche Auswirkung hat die Erbschaftsteuer auf die Testamentsgestaltung?

Nichteheliche Lebenspartner werden auch bei der Erbschaftsteuer benachteiligt. Erben Partner von ihrem verstorbenen Lebenspartner, wird die Erbschaft – aber z.B. auch ein Vermächtnis – nach der ungünstigsten Steuerklasse III versteuert, der Freibetrag bei der Erbschaftsteuer ist auch nur 20.000 €.
Diese erbschaftsteuerliche Situation sollte bei der Testamentsgestaltung bedacht werden. Eine Möglichkeit der Gestaltung im obigen Beispiel wäre, den Miteigentumsanteil an der Eigentumswohnung des Partners nicht an den Partner zu vererben, sondern dem Partner in der Form eines Vermächtnisses ein Nießbrauchsrecht an der Wohnung einzuräumen. Das Nießbrauchsrecht ist auch im Sinne der Erbschaftsteuer weniger wert und löst daher geringere Erbschaftsteuern aus als die Vererbung des Miteigentumsanteils.

Minderjährige Kinder in der nichtehelichen Lebensgemeinschaft

Sind die Kinder noch minderjährig und werden diese Erben, sollte auch über Testamentsvollstreckung nachgedacht werden, um die Verfügung über Nachlassgegenstände zu erleichtern.

Read Offline:
Rechtstipps und Urteile

↑ Zurück zum Seitenanfang