Aktuelle Rechtsinformation

23. September 2022 -Steuerspartipp: Richtige Schenkung des Familienwohnheims an den Ehegatten

Bei Ehegatten ist Schenkung der Familienimmobilie steuerlich sicherer als Vererben Bei größeren Vermögen ist die Schenkung des Familienwohnheims unter Lebenden für Ehegatten untereinander oftmals die bessere Lösung als die Vererbung. Zwar gilt die besondere Steuerbefreiung auch für den Erwerb eines Familienwohnheims von Todes wegen durch Ehegatten. Aber dafür gelten deutlich strengere Voraussetzungen: Erste Voraussetzung ist Mehr >

29. August 2022 – Kann ich mein Haus-Grundstück auch stückweise verschenken?

Ja, ein Grundstück kann man auch stückweise verschenken. Wird das Haus bzw. Grundstück in Etappen verschenkt, kann man nach Ablauf von 10 Jahren die Freibeträge des Beschenkten erneut nutzen. Es sind mehrere Varianten für das sukzessive Schenken in Etappen denkbar: Bruchteile verschenken Sie können Immobilien in Teilen verschenken, zum Beispiel zu einem Viertel oder zur Mehr >

11. Juli 2022 – Kann ich meine Immobilie verschenken und weiterhin nutzen?

Ja, auch wenn Sie Ihre Immobilie verschenken, können Sie sich durch Regelungen im notariellen Schenkungsvertrag ein Nutzungsrecht oder die wirtschaftlichen Vorteile der Immobilie wie z.B. Mieteinnahmen sichern. Es gibt aber noch weitere Vorteile. Absicherung des Schenkers durch Nießbrauchsvorbehalt Rechtlich geht das über die Vereinbarung eines Nießbrauchs oder Wohnrechts mit dem Beschenkten. Bei der Übertragung von Mehr >

15. Juni 2022 – Die Immobilie vererben, verschenken oder doch verkaufen?

Im letzten Artikel ging es um Argumente pro und contra Schenkung von Immobilien. Im folgenden Artikel geht es um die Folgen, die sich aus Schenkung oder Nichtschenkung ergeben und die Alternative Verkauf. Welche Auswirkungen hat eine Schenkung im Unterschied zur Vererbung: Beim Verschenken wird der Beschenkte durch Vollzug des Schenkungsvertrages Eigentümer des Grundstücks, beim Vererben Mehr >

10. Juni 2022 – Warum brauchen Ehepaare ein Testament?

Nur wenige Menschen haben ein Testament. Verstirbt jemand, ohne ein Testament gemacht zu haben, gilt die gesetzliche Erbfolge. Unerwünschte Folgen der gesetzlichen Erbfolge für Ehegatten Regeln Ehepartner ihre Erbfolge nicht, gilt für sie auch die gesetzliche Erbfolge. Der Ehegatte wird zwar auch gesetzlicher Erbe – aber im Normalfall nicht alleine. Nach dem Tode des zuerst Mehr >

20. Mai 2022 – Immobilie Schenken oder vererben – was ist besser?

Eine pauschale Antwort, ob für Sie  das Verschenken oder Vererben Ihrer Immobilie – oder die Kombination aus Beidem – der richtige Weg für Sie ist, gibt es nicht. Geht vor allem darum, Erbschaft- oder Schenkungssteuer zu sparen, sollten Sie im ersten Schritt Ihre Vermögenswerte ermitteln und dann prüfen, ob schon durch ein durchdachtes Testament Erbschaftsteuer Mehr >

22. April 2022 – Besonderheiten bei der Immobilien-Schenkung an Kinder

Werden Immobilien an Kinder geschenkt, sollte immer auch der Fall bedacht werden, dass die Immobilie an die Eltern zurückfällt (siehe im Folgenden Beispiel 1.). In Familien-Konstellationen, wo ein Kind die Immobilie erhält, und dafür die anderen Kinder auszahlt, gibt es eine typische Steuerfalle, die man kennen muss (siehe dazu Beispiel 2). Freibeträge für Rückschenkungen Beispiel Mehr >

28. März 2022 – Hohe Wertsteigerungen bei Immobilien – immer hohe Erbschaft- oder Schenkungssteuer?

Ob Sorgen vor hoher Erbschaftsteuer/Schenkungssteuer bei der Übertragung von Immobilien von einer Generation zur anderen wirklich berechtigt sind, hängt zum einen vom Wert Ihrer Immobilie, zum anderen davon ab, welche und wie viele Personen erben oder  beschenkt werden. Relevant für die Besteuerung ist der Verkehrswert der Immobilie im relevanten Zeitpunkt, also bei Schenkung oder bei Mehr >

1. März 2022 – Teilerbschein für Miterben einer Erbengemeinschaft

Auch in der Erbengemeinschaft ist es nicht immer notwendig, einen Erbschein zu beantragen, um den Nachlass aufzulösen und das Erbe abzuwickeln. Muss aber ein Erbschein beantragt werden, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Gemeinschaftlicher Erbschein oder Teilerbschein Gibt es mehrere Erben, die eine Erbengemeinschaft bilden, kann jeder Miterbe einen gemeinschaftlichen Erbschein beantragen. Der gemeinschaftliche Erbschein benennt dann Mehr >

↑ Zurück zum Seitenanfang